BLACKBOX 3

Übersicht


Mit der BLACKBOX 3 bietet AUTEM ein ultrakompaktes System zur SPS-Prozessdatenarchivierung, Überwachung und Fernwartung von Maschinen und Anlagen auf Basis des SPS-ANALYZER pro 6. Der Industrie-PC lässt sich dank der geringen Abmessungen problemlos integrieren.

Die BLACKBOX 3 kann Prozessdaten kontinuierlich über einen sehr langen Zeitraum aufzeichnen und archivieren. Zusätzlich lassen sich auch Videodaten zeitsynchron zu den SPS-Prozessdaten aufzeichnen (Videospur-Modul).

Einsatzgebiete

  • Langzeitaufzeichnung
  • Störungsdiagnose
  • Objektive Kontrolle von Betriebsparametern
  • Gewährleistung: Unbestechliche Klärung
  • Beweisführung bei Anlagenstillstand
  • Condition Monitoring
  • Qualitätssicherung
  • Chargenkontrolle
  • Fernwartung
Nach dem Einschalten beginnt die BLACKBOX 3 automatisch mit der Signalaufzeichnung und läuft dann autark.
 
 

Für Hersteller und Anwender von Maschinen und Anlagen ist diese Form der Daueraufzeichnung sehr vorteilhaft. Sie dient insbesondere der Fehlersuche und der Dokumentation von Betriebsverhalten und Lauf der Anlage. Instandhaltung, Konstruktion und Qualitätssicherung erhalten so wertvolle Informationen.

Ebenso dienen die gespeicherten Daten als unbestechlicher Nachweis bei der Ursachenforschung und Analyse von Störungen sowie der Klärung von Gewährleistungsfragen.

Idealerweise rüstet der Maschinenhersteller seine Anlage gleich ab Werk mit der BLACKBOX 3 aus, um im Störungsfall sofort alle wichtigen Prozessdaten im Zugriff zu haben.

Die BLACKBOX 3 lässt sich auch als Condition-Monitoring System für vorbeugende Instandhaltung nutzen.

Die Kommunikation mit den SPS-Steuerungen erfolgt über die vom SPS-ANALYZER pro 6 unterstützten Wege, z. B. TCP/IP PROFINET, PROFIBUS, PG-Schnittstelle, Modbus+ oder OPC UA. Prozessdaten können aus mehreren SPS-Steuerungen gleichzeitig erfasst werden.

Die optional erhältliche AD_USB-Box® ermöglicht auch die Erfassung externer elektrischer Messgrößen, die nicht in der SPS vorliegen.

Die BLACKBOX 3 kann dauerhaft oder temporär in der Anlage installiert werden. Lokal oder per Fernzugriff greifen Sie jederzeit – auch bei laufender Erfassung – auf die aufgezeichneten Daten zwecks weiterer Analyse zu.

Die BLACKBOX 3 ist für den autarken Betrieb optimiert. Ein integrierter Watchdog stellt sicher, dass das System bei Aufzeichnungsstörungen automatisch rebootet und die Erfassung fortsetzt. Der Betriebszustand lässt sich mittels potentialfreiem Kontakt („LIFE-INDICATOR“) von außen abfragen. Statusmeldungen können automatisch per SMS oder E-Mail übermittelt werden („REMOTE-STATUS-INDICATOR“).

Der autarke Betrieb ermöglicht die lückenlose Signalaufzeichnung über mehrere Jahre. Nach Erreichen der SSD-Speicherkapazität wird die jeweils älteste Signaldatei automatisch gelöscht, um Speicherplatz für neue Signaldaten zu schaffen (FIFO).

Bei Bedarf lassen sich Tastatur, Maus und Display an die BLACKBOX 3 anschließen. Das kontaktfreudige System verfügt über 4 schnelle USB 3.0 Anschlüsse und 2 LAN Ports (Gigabit Ethernet). Außerdem sind RS232/422/485 und diverse weitere Schnittstellen (HDMI, DP, DVI-D) an Bord. Besonders elegant ist auch der Fernzugriff via LAN-Verbindung von einem beliebigen PC aus. Die notwendige Remote-Software und ein passendes 3 m Patchkabel zur Direktverbindung sind im Lieferumfang enthalten. Für den Fernzugriff über das Mobilfunknetz kann die BLACKBOX 3 mit einem internen 4G LTE-Modem ausgerüstet werden.

Die BLACKBOX 3 benötigt 9~30 Volt DC. Das mitgelieferte Netzteil erlaubt auch den Betrieb an 100~240 Volt AC.

Das System wird betriebsfertig installiert „ready-to-use“ mit der Software-Lizenz SPS-ANALYZER pro 6 für BLACKBOX 3 (Grundmodul + SPS-Treiber) geliefert. Bundle für verschiedene SPS-Systeme sind erhältlich.